Dumm gelaufen! Einbrecher ergreift günstige Gelegenheit - und bleibt stecken

Dortmund - In Dortmund ist einem ungeschickten Einbrecher (26) am Mittwoch ein offen stehendes Fenster zum Verhängnis geworden.

Der Dortmunder (26) blieb bei seinem Einbruchsversuch in dem geöffneten Fenster stecken.
Der Dortmunder (26) blieb bei seinem Einbruchsversuch in dem geöffneten Fenster stecken.  © Polizei Dortmund (Bildmontage)

"Gelegenheit macht Diebe" lautet ein bekanntes Sprichwort, das diesen Vorfall wohl nicht besser hätte treffen können!

Laut einer Mitteilung der Polizei hatten Reinigungskräfte des Wohnheims an der Märkischen Straße am frühen Morgen gegen 4.30 Uhr eine überraschende Entdeckung gemacht, als sie plötzlich auf den 26-Jährigen stießen, der hilflos mit seinem linken Fuß in einem auf Kipp geöffneten Fenster feststeckte.

Umgehend verständigten die Zeugen die Polizei, die den Dortmunder mithilfe eines Brecheisens aus seiner misslichen Lage befreiten.

Schock-Fund vor Hochhaus: Junges Kind und Frau tot
Polizeimeldungen Schock-Fund vor Hochhaus: Junges Kind und Frau tot

Als der betrunkene und polizeibekannte Mann anschließend befragt wurde, schob er gegenüber den Beamten seine angeblich schwache Blase als Ausrede vor und erklärte, er habe lediglich die Toilette des Wohnheims benutzen wollen.

Diese Geschichte kauften die Ordnungshüter dem Mann jedoch nicht ab, woraufhin der 26-Jährige plötzlich ungehalten wurde.

Ungeschickter Einbrecher wandert in Polizeizelle

So habe er sich aggressiv und uneinsichtig verhalten und schließlich die restliche Nacht in einer Zelle verbracht. Dort habe es laut den Beamten "glücklicherweise auch sanitäre Einrichtungen" gegeben.

Insgesamt entstand bei der Aktion ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls, wie es abschließend hieß.

Titelfoto: Polizei Dortmund (Bildmontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: