Fette Strafe: Mann mit Handy in der Hand fährt zweimal in dieselbe Radarfalle

Kirchenthumbach - Innerhalb weniger Minuten ist ein Autofahrer in der Oberpfalz von derselben Radarfalle gleich zweimal mit dem Handy in der Hand geblitzt worden.

Wer am Steuer mit dem Smartphone hantiert muss mit Bußgeld, Punkt und Fahrverbot rechnen.
Wer am Steuer mit dem Smartphone hantiert muss mit Bußgeld, Punkt und Fahrverbot rechnen.  © Monika Skolimowska/dpa

Der Mann sei auf der Bundesstraße 470 bei Kirchenthumbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) eigentlich nur etwas zu schnell gefahren, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Deutlich mehr in Gewicht fällt, dass er während der Fahrt vom Montagnachmittag an seinem Smartphone zugange war.


"Nun muss der Fahrer mit mehreren hundert Euro Bußgeld, mindestens einem Punkt im Fahreignungsregister und mindestens einem einmonatigen Fahrverbot rechnen", hieß es in der Mitteilung.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: