Dumm gelaufen! Smart-Fahrer mit Handy am Ohr erwischt, dann flogen noch mehr Verstöße auf

Bergisch Gladbach - Das wird teuer! Am Mittwochnachmittag wurde Polizisten in Bergisch Gladbach auf einen Smart-Fahrer (29) aufmerksam, der nicht nur während der Fahrt telefoniert hatte.

Die Polizei Bergisch Gladbach wurde am Mittwochnachmittag auf einen Smart-Fahrer (29) aufmerksam, der während der Fahrt telefonierte. Dies blieb nicht sein einziger Verstoß. (Symbolbild)
Die Polizei Bergisch Gladbach wurde am Mittwochnachmittag auf einen Smart-Fahrer (29) aufmerksam, der während der Fahrt telefonierte. Dies blieb nicht sein einziger Verstoß. (Symbolbild)  © 123RF/kzenon

Wie die Beamten angaben, flitze der Smart-Fahrer gegen 16 Uhr auf der Frankenforster Straße an ihnen vorbei, während er dabei mit seinem Handy telefonierte.

Als die Ordnungshüter ihn daraufhin anhielten, räumte der 29-Jährige seinen Fehler zwar unmittelbar ein, jedoch blieb das unerlaubte Telefonieren während der Fahrt nicht sein einziger Verstoß.

Wie die Beamten nach kurzer Überprüfung feststellten, war die Hauptuntersuchung des Smart bereits seit September 2019 überfällig. Zudem war der Mann schon im Dezember 2020 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt worden und konnte auch bei der jüngsten Kontrolle keinen Führerschein vorweisen.

Das allein wäre ihm schon teuer zu stehen gekommen, doch obendrein stand der 29-Jährige auch noch unter Drogen. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den positiven Befund auf Kokain.

Der Smart-Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und die Weiterfahrt wurde ihm verboten. Gegen ihn wurde laut Polizei ein Strafverfahren eingeleitet.

Titelfoto: 123RF/kzenon

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0