Bluttat in Kleinstadt: Frau ersticht Mann vor Passanten

Ebermannstadt - Eine Frau hat einem Familienangehörigen in Bayern bei einem Streit in der Öffentlichkeit tödliche Verletzungen mit einem Messer zugefügt.

Die Polizei nahm die Frau in der Nähe des Tatorts fest. (Symbolbild)
Die Polizei nahm die Frau in der Nähe des Tatorts fest. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Passanten wurden am Samstag um kurz vor 10 Uhr in Ebermannstadt im oberfränkischen Landkreis Forchheim auf die Auseinandersetzung aufmerksam und überwältigten die 53-Jährige, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Wenig später trafen demnach Beamte am Tatort in der Forchheimer Straße, Höhe Kirchplatz ein, die die Tatverdächtige festnahmen.

Ein Notarztteam leitete vergeblich Reanimationsmaßnahmen ein - der 32-Jährige erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen.

Riesen-Sauerei: 12.000 Bierflaschen fallen vom Laster
Polizeimeldungen Riesen-Sauerei: 12.000 Bierflaschen fallen vom Laster

In welchem Familienverhältnis die beiden zueinander standen, war zunächst unklar. Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen die Ermittler von einer Beziehungstat aus.


Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg nahmen die Ermittlungen auf. Ebermannstadt hat knapp 7000 Einwohner.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: