Imam (†26) stirbt nach Gewalt-Attacke: Polizei sucht jetzt drei wichtige Zeugen

Ebersbach an der Fils - Nachdem ein 26 Jahre alter Imam im Kreis Göppingen gestorben ist, laufen die Ermittlungen auf Hochtouren - insbesondere drei Personen suchen die Beamten nun.

Ebersbach am vergangenen Montag: Beamte der Spurensicherung am Fundort der Leiche.
Ebersbach am vergangenen Montag: Beamte der Spurensicherung am Fundort der Leiche.  © Marius Bulling/dpa

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montagnachmittag mitteilen, suchen die Ermittler einen Radfahrer und zwei Mädchen.

Grund: Bei den Vernehmungen erfuhr die Polizei, dass der Radfahrer auf dem Schotterweg kurz vor 18 Uhr in Richtung Reichenbach/Plochingen gefahren sein soll. Nahe der Brücke sei er dem späteren Opfer und dessen Lebenspartnerin begegnet.

"Der Radler hatte eine Leuchte am Rad, zusätzlich eine Stirnleuchte. Er trug typische Radlerkleidung mit Reflektoren", heißt es.

Ebenfalls auf dem Schotterweg, noch vor der Brücke der Albstraße, gingen zwei Mädchen etwa zur selben Zeit in dieselbe Richtung.

"Von ihnen ist lediglich bekannt, dass sie etwa 15 bis 18 Jahre alt sind. Eines der Mädchen hat dunkle lange Haare. Sie wurden nahe der Treppe zum Fußgängerüberweg gesehen", schreiben die Ermittler.

Bruder und Lebensgefährtin des Toten sitzen in Haft

Die drei Personen sind möglicherweise wichtige Zeugen. Die Polizei bittet sie deshalb, sich zu melden.

Die Ermittler bitten aber auch weitere Zeugen, die sich am Montag vor Weihnachten gegen 18 Uhr auf dem Weg an der Fils neben dem Gentenriedweg und der Kanalstraße aufgehalten haben, sich mit ihnen unter der Telefonnummer 0731/1880 in Verbindung zu setzen.

Wie berichtet, sitzen nach der brutalen Attacke vom vergangenen Montag der Bruder (25) sowie die Lebensgefährtin (30) des Toten in Haft. Beide stehen unter Tatverdacht.

Titelfoto: Marius Bulling/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0