Ehepaar liefert sich illegales Autorennen getrennt in zwei Porsche

Ulm - Mit bis zu Tempo 200 soll sich ein junges Ehepaar in Ulm ein verbotenes Autorennen geliefert haben.

Der Mann fuhr im Porsche Macan, seine Ehefrau im Porsche Panamera durch die Stadt. (Symbolbild)
Der Mann fuhr im Porsche Macan, seine Ehefrau im Porsche Panamera durch die Stadt. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Der Raser (23) und die Raserin (24) waren einer Zivilstreife aufgefallen, da sie wild die Spuren kreuzten und sich gegenseitig überholten, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Dabei seien sie bereits innerorts mit ihren Porsche bis zu 100 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. Auf der Bundesstraße 311 in Richtung Grimmelfingen erreichten sie dann Geschwindigkeiten zwischen 160 und 200 Kilometern pro Stunde. Erlaubt sei auf der Strecke aber höchstens Tempo 60 bis 80.

Der Ehemann fuhr mit seinem Porsche Macan ein Rennen gegen seine Ehefrau, die im Porsche Panamera fuhr. Dabei gefährdeten sie laut den Beamten auch andere Verkehrsteilnehmer.

Nach Attacke auf Ehefrau: Vater will sich und seine drei Kinder verbrennen
Polizeimeldungen Nach Attacke auf Ehefrau: Vater will sich und seine drei Kinder verbrennen

Der 23-Jährige soll seine ein Jahr ältere Frau etwa trotz Gegenverkehrs überholt haben. Um einen Unfall zu verhindern, musste ein entgegenkommender Autofahrer eine Vollbremsung machen. Andere Wagen hätten nach rechts ausweichen müssen.

Bei der anschließenden Kontrolle hätten die Raser wenig Einsicht gezeigt. Die Beamten beschlagnahmten die Führerscheine.

Gegen das Paar wird nun ermittelt.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: