Einsatz wegen Ruhestörung: Betrunkener auf Ecstasy bewirft Beamte mit Diskokugel!

Soest - Party endet mit einem Knall. In der Nacht zum Dienstag kam es im nordrhein-westfälischen Soest zu einem Polizeieinsatz aufgrund einer Ruhestörung. Vor Ort eskalierte die Lage dann dermaßen, dass der Inhaber der Wohnung mit einer Diskokugel nach einem Polizeibeamten warf.

Wegen Ruhestörung rückten die Beamten in Soest gegen 2.05 Uhr aus.
Wegen Ruhestörung rückten die Beamten in Soest gegen 2.05 Uhr aus.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei Soest mitteilte, wurde sie in der Nacht zum Dienstag gegen 2.05 Uhr in die Hermannstraße nach Soest gerufen. Grund waren Nachbarn, die sich wegen nächtlicher Ruhestörung beklagten.

Am Einsatzort angekommen dröhnte schon von weitem laute Musik aus der Wohnung eines 30-Jährigen.

Trotz mehrfacher Klingelversuche öffnete dieser dann den Beamten jedoch nicht die Tür, so die Polizei. Dafür drohte er diesen, seinen Baseballschläger sowie seine Pistole zu holen um sie dann "fertig zu machen".

Polizei-Einsatz in Wuppertal eskaliert: Beamte erschießen 35-Jährigen
Polizeimeldungen Polizei-Einsatz in Wuppertal eskaliert: Beamte erschießen 35-Jährigen

Schließlich riefen die Ordnungshüter Verstärkung. Als diese eintraf, öffnete der junge Herr auch endlich seine Tür, jedoch um mit einer weiteren Person die Wohnung zu verlassen.

Den Beamten gegenüber gab er sich auch weiterhin nicht kooperativ und provozierte diese mit teils aggressivem Verhalten.

Betrunkener gibt auf Wache zu, Ecstasy-Pillen genommen zu haben

Mit einer Diskokugel bewarf der Mann die Beamten. Diese ist eigentlich nicht als Wurfgeschoss angedacht.
Mit einer Diskokugel bewarf der Mann die Beamten. Diese ist eigentlich nicht als Wurfgeschoss angedacht.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Der Aufforderung, sich auszuweisen, kam er erst nach mehrmaliger Aufforderung nach. Als die Polizisten wenig später das Haus verließen, sprachen sie noch mit einer Person, welche ebenfalls in der Wohnung gewesen ist.

In der Zeit bewarf der 30-Jährige die Einsatzkräfte zunächst mit einer Powerbank und im Anschluss sogar mit einer Diskokugel. Diese flog nur knapp an einem Beamten vorbei.

Nun schritten dieser und dessen Kollegen auf den Mann zu, nahmen ihn fest und brachten in zur Wache.

Urteil gegen Raser, die Ali (†6) das Leben nahmen: Richter findet mehr als deutliche Worte!
Gerichtsprozesse Dresden Urteil gegen Raser, die Ali (†6) das Leben nahmen: Richter findet mehr als deutliche Worte!

Vor Ort beichtete er, neben Alkohol auch Ecstasy-Pillen genommen zu haben. Entsprechend wurde eine Blutprobe durchgeführt.

Danach setzten ihn die Beamten wieder auf freien Fuß.

Gegen ihn wurde nun Anzeige wegen Ruhestörung sowie des Tatbestands eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte gestellt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa , Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0