Mann leblos in Waldstück gefunden: Identität geklärt!

Eitorf/Bonn - Nach dem Fund eines toten Mannes am Sonntag in Eitorf östlich von Bonn hat einen Rechtsmediziner den Mordverdacht bestätigt. Die Mordkommission ermittelt in einem Tötungsdelikt.

Das Foto zeigt den Fundort des Leichnams in einem Wald bei Eitorf-Merten.
Das Foto zeigt den Fundort des Leichnams in einem Wald bei Eitorf-Merten.  © Thomas Kraus

Der Mann wurde tot in einem Waldstück in der Nähe des Bahnhofs Eitorfs-Merten gefunden.

Laut Polizei habe das Opfer schon länger am Fundort gelegen, wie der Zustand des Leichnams offenbarte.

Die Anzeichen von Gewalteinwirkung bestätigte jetzt der Rechtsmediziner.

Noch unklar ist die Identität des Mannes.

Nach "General-Anzeiger"-Informationen war die Leiche mit Ästen abgedeckt und hatte in einem schmalen trockenen Bachlauf in unübersichtlichem Gelände gelegen.

Die Ermittler der Mordkommission bitten Zeugen, die in den letzten Tagen und Wochen verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228-150 zu melden.

Update, 5. August, 15.04 Uhr: Identität des Toten geklärt

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, steht die Identität des toten Mannes jetzt fest. Demnach handelt es sich um einen 46-Jährigen aus dem rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis.

Für Klarheit sorgte die Untersuchung von Fingerabdrücken und DNA.

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0