Igitt! Polizei stoppt Transporter mit ungekühltem Ekel-Fleisch

Soltau - Auf der Bundesstraße 71 hat die Polizei am Donnerstag einen mit Fleisch beladenen Sprinter kontrolliert und dabei eine unschöne Entdeckung gemacht. 

Das Fleisch lag völlig ungeschützt auf der Ladefläche.
Das Fleisch lag völlig ungeschützt auf der Ladefläche.  © Polizei

Gegen 17.30 Uhr stoppten die Beamten den 31-jährigen Fahrer, der grade auf dem Weg zu einem Lebensmittelhandel im niedersächsischen Soltau war. 

Auf der Ladefläche befanden sich insgesamt elf Kisten Fleisch (Hähnchen-, Lamm-, Schaf- und Kalbfleisch), weitere Kartons mit Schafsköpfen, 12 Dosen Schafsdarm und zwei ganze Schafe. 

Das Fahrzeug verfügte allerdings über keinerlei Kühlfunktion. Zum Zeitpunkt der Kontrolle herrschte laut Polizei eine Außentemperatur von etwa 21,5 Grad. 

Das Veterinäramt ordnete daraufhin die Vernichtung der gesamten Ware an. 

Gegen den Fahrer und seinen Auftraggeber leiteten die Beamten derweil ein Verfahren ein. 

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0