Eklat im Online-Unterricht: Sexistische Äußerungen, Maskierter hantiert mit Waffe!

Mannheim - Eine Lehrerin einer Fachhochschule in Mannheim musste am Montag ihren Online-Unterricht abbrechen, da sich bislang unbekannte Täter Zugang zur Konferenz verschafften und massiv störten!

Eine Schülerin lernt während der Notbetreuung im Klassenzimmer am Laptop. (Symbolbild)
Eine Schülerin lernt während der Notbetreuung im Klassenzimmer am Laptop. (Symbolbild)  © Felix Kästle/dpa

Wie die Polizei mitteilte, begann der Deutsch-Unterricht an einer Schule im Stadtteil Schwetzingerstadt gegen 10.30 Uhr. Die Lehrerin stellte zunächst fest dass sich deutlich mehr Schülerinnen und Schüler eingeloggt hatten, als eigentlich in der Klasse sind.

Als die Frau daraufhin die Teilnehmer anhand der Klassenliste überprüfte, fielen von einer bislang unbekannten männlichen Person sexistische Äußerungen gegenüber ihr.

Daraufhin machte sich die Lehrerin laut Polizei sofort daran, den Unterricht zu beenden. Während dieses Vorgangs soll kurzzeitig auf den Bildschirmen eine maskierte Person zu sehen gewesen sein, die eine nicht näher bestimmte Schusswaffe in ihrer Hand hielt.

Die Beamten ermitteln derzeit, wer von den Schülerinnen und Schülern beim Verlassen des Meetings Zeuge dieses Vorfalls wurde und damit potenziell Hinweise geben kann.

Außerdem will die Polizei herausfinden, wer außerhalb der Klasse an der Deutsch-Stunde teilgenommen hat. Des Weiteren gilt es zu klären, ob es sich um die Einspielung einer Fotoaufnahme handelte oder inwieweit jemand tatsächlich vor laufender Kamera mit einer Waffe hantierte.

Titelfoto: Felix Kästle/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0