Erfolg nach Ermittlungen: Polizei verhaftet vier mutmaßliche Schleuser

Nürnberg - Die Kriminalpolizei hat in Bayern vier mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande verhaftet.

Die Kriminalpolizei hat in Bayern vier mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande verhaftet. (Symbolbild)
Die Kriminalpolizei hat in Bayern vier mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande verhaftet. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die jungen Männer zwischen 19 und 23 Jahren stehen im Verdacht, den illegalen Transport syrischer Flüchtlinge von Österreich nach Deutschland organisiert zu haben, teilte die Polizei am Montag mit. Seit November war die Nürnberger Kripo entsprechenden Hinweisen nachgegangen und arbeitete bereits mit der Bundespolizei Passau sowie österreichischen Kollegen zusammen.

Am vergangenen Donnerstag wurden dann nach Angaben der zuständigen Polizei vier Wohnungen in Nürnberg sowie im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen durchsucht.

In einer etwa 40 Quadratmeter großen Nürnberger Wohnung fanden die Einsatzkräfte den Angaben zufolge entsprechend elf Menschen, die illegal nach Deutschland eingeschleust worden sein sollen.

Bei einem dort Aufgefundenen habe sich darüber hinaus der Verdacht bereits bestätigt.

Gegen die vier mutmaßlichen Schleuser hat das Amtsgericht Ansbach Haftbefehle erlassen.

Sie befinden sich nach Polizeiangaben nun in Untersuchungshaft.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0