Erfolgreiche Nacht in Bautzen: Polizei verhaftet gleich zwei gesuchte Straftäter!

Bautzen - Zwei Dicke fische im Netz! Wie die Bundespolizei am Freitagvormittag mitteilte, gelangen den Beamten in Bautzen in der Nacht gleich zwei Festnahmen von per Haftbefehl gesuchten Straftätern!

Der Bundespolizei gingen gleich zwei gesuchte Straftäter ins Netz. (Symbolbild)
Der Bundespolizei gingen gleich zwei gesuchte Straftäter ins Netz. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa

Zunächst konnte ein 52-jähriger Pole geschnappt werden.

An der Anschlussstelle Uhyst am Taucher in Richtung Dresden stoppte die Polizei einen Transporter aus Polen, der ihr zuvor auf Höhe des Rastplatzes Oberlausitz auffällig geworden war.

Bei der Kontrolle des Wagens stellte sich heraus, dass sich darin neun Personen befunden hatten, von denen einer der gesuchte 52-Jährige war.

Bereits 2018 wurde diesem in Bayern aufgrund eines Diebstahls eine Geldstrafe von 300 Euro aufgebrummt, welche er nicht zahlen konnte.

Schließlich musste er ersatzweise eine 15-tägige Gefängnisstrafe verbüßen. Diese trat er jedoch bis zum heutigen Tage nicht an.

Nun wurde er von den Bundespolizisten an die Justizvollzugsanstalt in Bautzen übergeben.

Kurz darauf verhaften die Beamten einen weiteren gesuchten Polen

Dann um 0.40 Uhr gelangte dann der nächste Fisch ins Netz der Beamten: Bei der Kontrolle eines Fernreisebusses an der Autobahnabfahrt Bautzen Ost, wurde erneut ein gesuchter Pole ausfindig gemacht.

Auch dieser blieb seine verhängte Geldstrafe von insgesamt 1075 Euro schuldig, nachdem er im Februar 2019 ohne gültige Fahrerlaubnis beim Autofahren erwischt wurde. Eine entsprechende Ersatzfreiheitsstrafe lag bei 43 Tagen, die er ebenfalls nicht antrat.

Weiterhin wurde er im selben Jahr in Niedersachsen wegen Diebstahls verurteilt. Auch hier bekam er eine Geldstrafe, die er nicht in voller Höhe beglichen hat. Somit wurden ihm sechs Tage Ersatzfreiheitsstrafe auferlegt, die er ebenfalls bis heute noch nicht antrat.

In Summe muss er nun für 49 Tage hinter Gitter.

Die wird er nun gemeinsam mit seinem Landsmann in der JVA Bautzen tun.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0