Messer-Attacke auf schlafenden Mann: SEK nimmt 32-Jährigen fest

Erkrath – Nach einem Messer-Angriff im Kreis Mettmann haben Spezialeinsatzkräften der Polizei am Donnerstagmorgen einen Mann (32) festgenommen.

In Erkrath mussten am Donnerstag Spezialeinsatzkräften der Polizei anrücken.
In Erkrath mussten am Donnerstag Spezialeinsatzkräften der Polizei anrücken.  © Patrick Schüller

Nach Angaben der Polizei war der 32-jährige Erkrather gegen 6 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Schildsheider Straße eingedrungen.

Dort habe er einen schlafenden 50-Jährigen mit einem Messer attackiert. Der Mann trug nur leichte Verletzungen davon und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Dieses hat er laut Polizei bereits wieder verlassen.

Weil sich der Angreifer in der Wohnung verschanzt hatte, forderten die Beamten das SEK an. Die Gefährdungslage sein unklar gewesen. Auch die Feuerwehr rückte an.

Tragödie: Kind (1) stürzt aus erstem Stock und stirbt!
Polizeimeldungen Tragödie: Kind (1) stürzt aus erstem Stock und stirbt!

Gegen 8.45 Uhr konnten die Einsatzkräfte den Mann in der Wohnung festnehmen. Verletzt wurde dabei niemand.

Das Motiv für die Attacke soll nach ersten Ermittlungen ein Streit zwischen den beiden Männern gewesen sein.

Der 32-Jährige war der Polizei bereits wegen Häuslicher Gewalt und Körperverletzungsdelikten bekannt. Bei seiner Festnahme habe er einen verwirrten Eindruck gemacht, weshalb aktuell seine Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung geprüft werde.

Das SEK hat einen 32-jährigen Erkrather festgenommen.
Das SEK hat einen 32-jährigen Erkrather festgenommen.  © Patrick Schüller

Die Schildsheider Straße war rund eine Stunde bis 9.20 Uhr im Bereich des Mehrfamilienhauses in beide Richtungen gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: