Erst beleidigten sie ihn, dann schlugen sie zu: Brutaler Überfall auf 26-Jährigen in der Neustadt!

Dresden - Am Wochenende kam es in der Dresdner Neustadt zu einem brutalen Raubüberfall. Das Opfer kam ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zum Tathergang.

Ein junger Mann (26) wurde an einer Straßenbahn-Haltestelle brutal ausgeraubt. (Symbolbild)
Ein junger Mann (26) wurde an einer Straßenbahn-Haltestelle brutal ausgeraubt. (Symbolbild)  © 123rf/footoo

Als ein 26-Jähriger in der Nacht zum Samstag an der Haltestelle Anton-/Leipziger Straße gegen 2 Uhr auf seine Bahn wartete, wurde er ausgeraubt. Das teilte die Polizeidirektion Dresden am Sonntag mit.

Demnach sprachen zwei Männer den 26-jährigen Deutschen zunächst an. Dann beleidigten sie ihn auf das Übelste. Schließlich schlugen sie auch noch gemeinsam auf ihn ein.

Sie hatten es dabei offenbar auf Bargeld abgesehen. Denn die unbekannten Täter nahmen den Rucksack des jungen Mannes, durchsuchten diesen und entwendeten sein Portemonnaie.

Sparkassen-Automat gesprengt: Überall liegen Trümmerteile
Polizeimeldungen Sparkassen-Automat gesprengt: Überall liegen Trümmerteile

Die beiden Täter waren ebenfalls junge Männer, die sich wahrscheinlich zuvor auch in der Neustadt aufgehalten haben, wie die Polizei auf Nachfrage von TAG24 sagte.

Die Schläger flüchteten unerkannt, das übel zugerichtete Opfer ließen sie zurück. Passanten riefen schließlich den Notruf.

Der junge Mann musste in ein Krankenhaus eingeliefert und medizinisch behandelt werden. Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: 123rf/footoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: