Beziehungs-Streit auf Party eskaliert: Mann (26) rast mit Auto auf Menschengruppe zu

Eschwege - Dieser Beziehungszoff hätte ein überaus übles Ende nehmen können: In der Nacht auf Sonntag eskalierte die verbale Auseinandersetzung eines Pärchens auf einer privaten Feier im nordhessischen Eschwege im Werra-Meißner-Kreis derart, dass ein Mann letztlich mit seinem Auto auf eine Gruppe von Party-Gästen zuraste. Nun ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Der Polizei gelang es schließlich den wildgewordenen 26-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen. (Symbolfoto)
Der Polizei gelang es schließlich den wildgewordenen 26-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen. (Symbolfoto)  © 123rf/sanne198

Wie ein Sprecher der Polizei des 20.000-Seelen-Städtchens erst am Montagnachmittag berichtete, hatte der beinahe verhängnisvolle Zwist am Sonntag gegen 2.43 Uhr in der Rotenburger Straße seinen Anfang genommen.

Protagonisten waren ein 26 Jahre alter Mann und dessen Partnerin. Infolge der verbalen Auseinandersetzung sei der junge Mann zunächst zu seiner Wohnung in das nahegelegene Berketal gefahren, wo er jedoch bemerkte, dass er keinen Haustürschlüssel bei sich hatte.

Kurzerhand brauste er zurück zu der Party, wo er den Schlüssel von seiner Lebensgefährtin einforderte. Diesem Aufruf kam die Frau jedoch nicht nach, weshalb der Streit erneut entfachte und schließlich unschöne Formen annahm.

Dumm gelaufen: Besoffener Nissan-Fahrer verwechselt Vorwärts- und Rückwärtsgang
Polizeimeldungen Dumm gelaufen: Besoffener Nissan-Fahrer verwechselt Vorwärts- und Rückwärtsgang

Zunächst schnappte sich der 26-Jährige einen Teleskopschlagstock aus seinem Wagen und bedrohte damit gleich mehrere feiernde Gäste. Diese versuchten in der Folge ihm die Waffe zu entreißen, wobei sich ein 26-jähriger Mann leicht verletzte.

Da er mit seiner Aktion wohl noch nicht genug Aufmerksamkeit generiert hatte, stapfte der wutentbrannte Mann wieder in sein Auto und fuhr kurz davon - jedoch war dies erneut nicht von kurzer Dauer. Denn er kehrte umgehend zurück und krachte mit seinem Wagen in zwei weitere, geparkte Autos.

Streit um Wohnungsschlüssel lässt Situation völlig ausarten - auch Polizeibeamte verletzt

Hiermit gab er sich aber noch immer nicht zufrieden und fuhr im Anschluss aktiv auf eine Gruppe von mehreren Partygästen los, die sich auf dem Bürgersteig aufhielt. Nur beherzte Sprünge zur Seite verhinderten hier Schlimmeres. Lediglich ein 27-Jähriger wurde von dem Wagen leicht touchiert, zum Glück aber nur leicht verletzt.

Bei seiner Verhaftung verletzte der noch immer nicht zur Ruhe gekommene 26-Jährige zwei Polizisten leicht. Gegen den Fahrer wurde in Absprache mit der Kasseler Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen eins versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Zudem wurde ihm Blut abgenommen, während sein Auto von den Beamten beschlagnahmt wurde.

Infolge des absichtlichen Crashs mit den beiden geparkten Autos entstand an den drei beteiligten Wagen ein Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro.

Titelfoto: 123rf/sanne198

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: