Minderjährige schnappen sich Fahrschulautos und liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei!

Essingen - Kuriose Rowdy-Aktion im Ostalbkreis!

Ein 12-Jähriger wurde bei der Flucht zurückgelassen, da er schwer verletzt wurde und nicht mehr laufen konnte.
Ein 12-Jähriger wurde bei der Flucht zurückgelassen, da er schwer verletzt wurde und nicht mehr laufen konnte.  © onw-images / Christian Wiediger

Wie das Polizeipräsidium Aalen am Mittwochvormittag mitteilte, haben mehrere Jugendliche in der Nacht zum Mittwoch zwei Fahrschulautos einer Fahrschule in Leinzell (bei Schwäbisch Gmünd) geklaut und sich auf eine Spritztour begeben.

Zwischen Lauterburg und Essingen kamen dann sowohl der Mercedes als auch der VW Tiguan von der Straße ab und krachten frontal gegen einen Baum. Der Mercedes landete danach in einer Böschung.

Die Insassen flüchteten zu Fuß, wobei sie noch ihre Habseligkeiten und Handys einsammelten.

Einen 12-Jährigen, der als Beifahrer im Tiguan saß, ließen sie rund 500 Meter von der Unfallstelle entfernt zurück, da dieser bei dem Unfall schwer verletzt wurde und nicht mehr laufen konnte, schreibt die Polizei.

Der Verletzte meldete sich telefonisch bei der Rettungsleitstelle und gab an, orientierungslos auf der Straße zu liegen. Nachdem ihn eine Streife fand, wurde er per Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Die Flüchtigen stahlen derweil in Essingen einen Renault Kangoo. Nachdem dieser durch die Polizei im Bereich Leinzell kontrolliert werden sollte, trat der Fahrer aufs Gas und lieferte sich im Anschluss mit der Polizei eine Verfolgungsjagd, bei der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war.

Polizei nimmt Minderjährige in Maisfeld fest

Die Minderjährigen lieferten sich mit der Polizei eine hitzige Verfolgungsjagd.
Die Minderjährigen lieferten sich mit der Polizei eine hitzige Verfolgungsjagd.  © onw-images / Christian Wiediger

Zunächst ging die Flucht in Richtung Schwäbisch Gmünd. Im weiteren Verlauf fuhr der Jugendliche über Heuchlingen, Forst zunächst Richtung Mögglingen und anschließend wieder zurück über Essingen in Richtung Bartholomä. 

Von hier aus fuhren die Flüchtigen in Richtung Steinheim, so dass auch Kräfte des Polizeipräsidiums Ulm an der Verfolgungsjagd teilnahmen.

Letztendlich stoppte die Polizei den Renault im Bereich Böhmenkirch. Nach einem erneuten Fluchtversuch zu Fuß, nahmen die Beamten die beiden 14 und 15 Jahre alten Jugendlichen, die zuvor die beiden Fahrschulautos entwendet hatten,
sowie ein 14-jähriges Mädchen in einem Maisfeld fest.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Jugendlichen in die Fahrschule eingebrochen und sich dort die Schlüssel geschnappt haben.

Der von ihnen verursachte Sachschaden beläuft sich ersten Einschätzungen nach auf mindestens 75.000 Euro. Zudem wurden bei der Verfolgungsfahrt auch zwei Polizeifahrzeuge leicht beschädigt.

Während der Fahrt, in welcher die Minderjährigen überwiegend auf der Gegenfahrbahn unterwegs waren, begingen sie zahlreiche Verkehrsverstöße. So rasten sie mehrmals über Rot und waren deutlich zu schnell unterwegs.

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die eventuell gefährdet wurden und Zeugen des Vorfalls sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Rufnummer 07171/3580 in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: onw-images / Christian Wiediger

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0