Auf Sitzbank abgelegt: Frau findet Sexpuppen, eine hat "kindliche Züge"

Euskirchen – Nach dem Fund einer Sexpuppe mit kindlichen Zügen hat die Kriminalpolizei im Kreis Euskirchen Ermittlungen aufgenommen.

Diese Kartons wurden auf einer Bank abgelegt und von einer Spaziergängerin gefunden.
Diese Kartons wurden auf einer Bank abgelegt und von einer Spaziergängerin gefunden.  © Kreispolizeibehörde Euskirchen

Eine Spaziergängerin hatte am Mittwoch gegen 8.55 Uhr auf einem Feldweg zwischen Euskirchen und Rheinbach zwei Kartons auf einer Sitzbank gefunden. In beiden waren Sexpuppen und Zubehör, wie die Polizei mitteilte.

Seit Sommer 2021 ist nach Angaben der Ermittler der Verkauf und Besitz solcher Sexpuppen, die wie Kinder aussehen, verboten.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Besitzer beim Abstellen der auffallend großen Kartons beobachtet haben oder Hinweise auf die Herkunft geben können.

Wer etwas beobachtet hat, kann sich unter 02251 799-510 oder 02251 799-0 oder per E-Mail an postsstelle.euskirchen@polizei.nrw.de bei den Ermittlern melden.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: