Explosion zerreißt Wohnhaus: Arbeiter stirbt, Kollege schwerverletzt

Pfarrkirchen - Bei der Explosion eines Erdtanks eines Wohnhauses in Niederbayern ist ein 62 Jahre alter Arbeiter getötet worden. Wie die Polizei am späten Dienstagnachmittag berichtete, wurde der 19 Jahre alte Kollege des Mannes schwer verletzt.

Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr sind vor Ort im Einsatz.
Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr sind vor Ort im Einsatz.  © Walter Wisberger/zema-medien/dpa

Er wurde mit Brandwunden in eine Spezialklinik geflogen. Zunächst hatte es geheißen, dass bei der Explosion zwei Menschen schwer verletzt wurden.

Nach Angaben der Polizei war es noch unklar, ob es sich um einen Gas- oder Heizöltank handelte. Zunächst habe es Hinweise auf Gas gegeben, dann sei von Heizöl die Rede gewesen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Straubing.

Details müssten nun die Ermittlungen der Kripo ergeben, sagte der Polizeisprecher. Wegen des Feuerwehreinsatzes konnten die Beamten allerdings zunächst vor Ort nicht ermitteln.

Nach rechtsextremen Polizei-Chats: Beamte müssen sich im Netz bald an "Netiquette" halten!
Polizeimeldungen Nach rechtsextremen Polizei-Chats: Beamte müssen sich im Netz bald an "Netiquette" halten!

Die Untersuchung werde daher eine Zeit brauchen. An dem Erdtank hatte es nach ersten Erkenntnissen Arbeiten gegeben. Es handelt sich um ein größeres Gebäude in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn).

Wie viele Menschen in dem Haus leben, war zunächst ebenso unklar.

Titelfoto: Walter Wisberger/zema-medien/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: