Fahnder entdecken verstecktes Diebesgut in Kleintransporter

Breitenau - Da hat sich das genaue Hinsehen definitiv gelohnt!  Am Sonntag, den 9. August, kontrollierten Fahnder der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel einen in Deutschland zugelassenen Fiat Ducato kurz vor der Grenze zu Tschechien und wurden fündig.

Einsatzkräfte der Bundespolizei bei einer Kontrolle an der Autobahn A17. (Archivbild).
Einsatzkräfte der Bundespolizei bei einer Kontrolle an der Autobahn A17. (Archivbild).  © Holm Helis

Im Kleintransporter, der von Dresden nach Prag unterwegs war, befand sich neben dem Fahrer einem Rumänen (23 Jahre alt) noch ein weiterer Rumäne (13 Jahre alt). 

Bei der Abfrage der Personalien stellte sich zunächst noch nichts Merkwürdiges heraus, doch im Bundespolizeirevier Breitenau wurde das unübersichtliche Innere des Wagens noch einmal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Dabei wurden - unter einer Plane versteckt - 20 Fahrräder, 14 Autoreifen, vier Alufelgen, Kupferkabel sowie teilweise hochwertige Werkzeuge gefunden.

Für sämtliche Gegenstände lagen keinerlei Eigentumsnachweise vor. 

Zwei der Räder waren in Halle an der Saale geklaut und bereits zu Fahndung ausgeschrieben. 

Der Transporter wurde beschlagnahmt, die Männer wurden festgenommen.

Im Zuge der Ermittlungen geriet auch ein Ford Mondeo ins Visier der Einsatzkräfte. In dem Auto befanden sich ebenfalls Rumänen.

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0