Fahrrad-Rüpel rotzt in Corona-Krise Autofahrer ins Gesicht!

Bochum - Mit einem Foto erbittet sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Die Anzeige für den Vorfall, der sich am 20. März 2020 und damit mitten in der Hochphase der Corona-Krise ereignete, ging bereits Anfang April ein.

Der gesuchte Radfahrer trug eine blaue Jacke.
Der gesuchte Radfahrer trug eine blaue Jacke.  © Polizei Bochum

An dem besagten Freitagnachmittag im März fuhr der Radler in Wanne freihändig und damit verkehrsgefährdend über die Kreuzung Stöckstraße / Johannesstraße und das bei Rot.

Kurze Zeit darauf drängte der Mann in Schlangenlinien fast gegen einen Wagen. 

Als sich der Autofahrer zwischen Karl- und Apothekerstraße etwa auf gleicher Höhe befand, drehte der Mann am Steuer die Scheibe herunter und sprach den jungen Rowdy auf dessen Fahrweise an.

Diesen interessierte das jedoch herzlich wenig. Er zog die Ohrstöpsel heraus und spuckte durch das geöffnete Fenster den Fahrer an. 

Die beleidigenden Worte: "Was willst du Wichser" musste sich der vom Speichel erwischte Fahrer obendrauf noch anhören.

Die gesuchte Person kann anhand eines Handyfotos wie folgt beschrieben werden:

  • circa 20 bis 25 Jahre alt
  • kräftige Statur
  • lange gelockte, braun-rötliche Haare, die zum Zopf gebunden sind
  • blaue Jacke zu den Griffen des Fahrradlenkers passend

Da der Radfahrer bislang noch nicht ermittelt werden konnte, ist dieses Foto nun mit einem richterlichen Beschluss zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden.

Die Beamten aus dem Bochumer Verkehrskommissariat, die in Sachen Straßenverkehrsgefährdung, Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz ermitteln, bitten zu Geschäftszeiten unter der Rufnummer 0234 / 909-5206 um Hinweise auf den Fahrradfahrer.

Titelfoto: Polizei Bochum

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0