Familienstreit eskaliert: Großer Polizei-Einsatz in Wiesbaden

Wiesbaden - In der hessischen Landeshauptstadt lief am Dienstagnachmittag ein Familienstreit völlig aus dem Ruder, zahlreiche Streifenwagen der Polizei rückten aus.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei rückten am Dienstagnachmittag in die Holzstraße in Wiesbaden aus.
Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei rückten am Dienstagnachmittag in die Holzstraße in Wiesbaden aus.  © wiesbaden112.de

Die Polizei war am Dienstag gegen 15.10 Uhr alarmiert worden, weil sich ein 27 Jahre alter Mann in einem Mehrfamilienhaus in der Holzstraße in Wiesbaden in seiner Wohnung verbarrikadiert hatte.

Davor war es zwischen dem 27-Jährigen und einem Familienmitglied in der Wohnung des jungen Mannes zu einem heftigen Streit gekommen.

Die Polizei evakuierte zunächst die übrigen Bewohner des Hauses, die Holzstraße wurde von den Einsatzkräften abgesperrt.

Nach rechtsextremen Polizei-Chats: Beamte müssen sich im Netz bald an "Netiquette" halten!
Polizeimeldungen Nach rechtsextremen Polizei-Chats: Beamte müssen sich im Netz bald an "Netiquette" halten!

"Da nicht auszuschließen war, dass für den 27-Jährigen eine Gefahr für ihn selbst bestand, wurde er gegen 18 Uhr in seiner Wohnung festgenommen", schilderte ein Polizeisprecher den Ausgang der Situation.

Der 27-Jährige sollte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine Klinik gebracht werden.

Titelfoto: wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: