Seltener Schnappschuss! Wovor flüchten diese Rinder mitten auf der Landstraße? 

Faßberg - Am Dienstagnachmittag sind in Faßberg (Niedersachsen) zehn Galloway-Rinder durch einen Elektrozaun ausgebrochen und auf einer Landstraße Richtung Müden in der Lüneburger Heide geflüchtet. 

Vermutlich wurden die Rinder von einem Wolf gejagt. 
Vermutlich wurden die Rinder von einem Wolf gejagt.  © Polizei Celle

Wie die Polizei Celle mitteilte, wurden die Rinder, die zuvor auf einer Weide standen, vermutlich von einem Wolf gejagt.

Eine Verkehrsteilnehmerin, die der flüchtenden Herde entgegenkam, gelang es, ein Foto aufzunehmen, auf dem zumindest ein wolfsähnliches Tier hinter den Rindern auf der Fahrbahn zu sehen ist. 

Die Polizei veröffentlichte das entsprechende Foto. Die Beamten konnte das Tier, das für den Ausbruch der Rinder sorgte, allerdings nicht mehr ausfindig machen.

Weil die Kühe etwa zwei Kilometer auf der Landstraße direkt auf der Fahrbahn liefen, kam es am Nachmittag zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Der Eigentümer der Herde, ein Landwirt aus Kreutzen, vermisse aktuell noch zwei seiner Rinder, die nicht mit den anderen in Müden (Örtze) angekommen waren.

Titelfoto: Polizei Celle

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0