Fetisch-Dieb? Mann lässt bei Einbruch Unterwäsche mitgehen

Weißenhorn - Die Polizei vermutet einen Fetisch als Hintergrund: Ein Unbekannter ist nachts in ein Haus eingedrungen und hat Damen-Unterwäsche gestohlen.

Statt nach Wertgegenständen suchte ein Einbrecher in Schwaben offenbar nach Unterwäsche. (Symbolbild)
Statt nach Wertgegenständen suchte ein Einbrecher in Schwaben offenbar nach Unterwäsche. (Symbolbild)  © bartusp/123RF

Vermutlich der gleiche Mann habe die Frau bereits eine Woche zuvor beim Baden im Pool in ihrem Garten in Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) beobachtet, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Um einen klassischen Einbrecher handelte es sich bei der Tat in der Nacht zum Mittwoch demnach nicht.

"Er hätte viel Zeit und Gelegenheit gehabt, in dem Haus etwas Wertvolles zu finden", sagte der Polizeisprecher.

Nach Flucht aus Psychiatrie: Einer der Männer in stuttgarter Innenstadt gesichtet
Polizeimeldungen Nach Flucht aus Psychiatrie: Einer der Männer in stuttgarter Innenstadt gesichtet

Die Frau und ihr Ehemann seien Geräuschen im Keller nachgegangen, als der Täter aus dem Gäste-WC stürmte und floh.

Später fiel demnach auf, dass aus dem Kleiderschrank im ersten Stock mehrere Unterwäsche-Teile der Frau fehlten. Die Ermittlungen gingen in die Richtung eines Wäschefetischs.

Bereits am vergangenen Mittwoch hatte ein Mann die Frau im Garten-Pool beobachtet und war geflüchtet, als sie ihren Ehemann rief. Laut Polizei handelt es sich vermutlich um den gleichen Täter.

Es gebe keine Hinweise darauf, dass es zuvor Stalking gegeben habe, sagte der Polizeisprecher.

Titelfoto: bartusp/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: