Feuerteufel in Wipperfürth unterwegs? Feuerwehr muss mehrfach ausrücken

Wipperfürth - Im Oberbergischen-Kreis musste die Feuerwehr in der vergangenen Nacht zu gleich drei Einsätzen wegen entdeckter Feuer ausrücken. Zwei davon gingen auf das Konto eines in der Wipperfürther Innenstadt abgestellten Sattelzuges.

Der Sattelzug brannte aufgrund des zweifachen Feuers schließlich vollständig aus.
Der Sattelzug brannte aufgrund des zweifachen Feuers schließlich vollständig aus.  © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Die Wipperfürther Feuerwehr hatte in der vergangenen Nacht einiges zu tun. Wie die Einsatzkräfte am heutigen Dienstag mitteilten, hatte ein Zeuge gegen 22.15 Uhr ein Feuer in der Wupperstraße entdeckt.

Nach Eintreffen am Ort des Geschehens bot sich den Hilfskräften dieses Bild: Ein abgestellter Sattelzug war in Brand geraten. Danke der frühzeitigen Entdeckung konnte er noch rechtzeitig gelöscht werden und wurde lediglich gering beschädigt.

Nur 90 Minuten später (23.45 Uhr) ging bei der Feuerwehr erneut ein Notruf ein, dass sich am zuvor gelöschten Sattelzug wieder Flammen ausbreiteten. Durch das zweite Feuer wurde das Fahrzeug vollständig zerstört.

Schock-Tat in NRW! Autofahrer belagert anderes Fahrzeug, dann sticht er auf Insassen ein
Polizeimeldungen Schock-Tat in NRW! Autofahrer belagert anderes Fahrzeug, dann sticht er auf Insassen ein

Gegen kurz nach 1 Uhr meldeten Zeugen schließlich den Brand eines Kleinbusses, der auf dem Parkplatz Ohler Wiesen abgestellt worden war. Dabei entstand Schätzungen der Polizei zufolge ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro.

Aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Ermittlungen hält die Polizei Brandstiftung für das realistischere Szenario der Brände und bittet daher Zeugen, die in der vergangenen Nacht etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter der 0226181990 zu melden.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: