Feuerwehr rettet 23-Jährigen aus verqualmter Wohnung, dann wird der junge Mann plötzlich bissig!

Weilerswist - In Weilerswist im Kreis Euskirchen hat ein Randalierer (23) einem Polizisten (58) derart heftig in den Arm gebissen, dass dieser seinen Dienst anschließend nicht mehr fortführen konnte.

Nachdem ein 23-Jähriger in Weilerswist aus seinem verqualmten Zimmer gerettet wurde, hat der junge Mann die Einsatzkräfte angegriffen. (Symbolbild)
Nachdem ein 23-Jähriger in Weilerswist aus seinem verqualmten Zimmer gerettet wurde, hat der junge Mann die Einsatzkräfte angegriffen. (Symbolbild)  © 123rf/perutskyi

Laut Mitteilung der Polizei waren Beamte am Samstagabend (4. Dezember) gegen 23 Uhr zu der Unterkunft des 23-Jährigen alarmiert worden.

Der betrunkene Mann hatte offenbar Essen auf dem eingeschalteten Herd stehen lassen und sich dann schlafen gelegt.

Hinzugerufene Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten ihn aus dem völlig verqualmtem Zimmer, wie es hieß. Doch statt sich dankbar zu zeigen, legte der 23-Jährige ein ganz anderes Verhalten an den Tag!

Zoll findet Drogen im Wert von 160.000 Euro bei Kontrolle!
Polizeimeldungen Zoll findet Drogen im Wert von 160.000 Euro bei Kontrolle!

"Bei der anschließenden notärztlichen Erstversorgung sperrte sich der Mann vehement", schilderte ein Polizeisprecher. Demnach habe er die Beamten vor Ort bespuckt und angegriffen.

Als diese ihn fesselten, biss er einem Polizisten derart heftig in den Oberarm, dass der 58-Jährige seinen Dienst abbrechen musste.

Auch nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus habe sich der Täter nicht beruhigt, woraufhin die Beamten ihn zur Verhinderung weiter Straftaten in Gewahrsam nahmen.

"Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte", hieß es abschließend.

Titelfoto: 123rf/perutskyi

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: