Nach tödlichem Messer-Angriff: Tatwaffe lag monatelang im Gebüsch

Flensburg - Ein halbes Jahr nach der Tötung eines 24 Jahre alten Mannes in Flensburg (TAG24 berichtete) hat die Polizei am Donnerstag wohl endlich die Tatwaffe gefunden.

Der Vorfall ereignete sich in der Silvesternacht vor einer Diskothek. (Symbolbild)
Der Vorfall ereignete sich in der Silvesternacht vor einer Diskothek. (Symbolbild)  © Magdalena Tröndle/dpa

Das Messer wurde auf einer Grünfläche mit Baum- und Strauchbewuchs entdeckt, wie Staatsanwaltschaft und Bezirkskriminalinspektion mitteilten. 

Weshalb die Tatwaffe erst jetzt entdeckt wurde, ist unklar. 

Vorbehaltlich weiterer kriminaltechnischer Untersuchungen gingen die Ermittler davon aus, dass es sich bei dem Messer um die Tatwaffe handelt, hieß es.

In den frühen Morgenstunden des Neujahrstages war es vor der Diskothek "M1" in der Flensburger Innenstadt zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf ein 24-Jähriger mehrere Stichverletzungen erlitt.

Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die Ermittlungen dauern an. Weitere Einzelheiten zu dem Verfahren gab es nicht.

Titelfoto: Magdalena Tröndle/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0