Leiche auf Rastplatz an der A3 entdeckt: Mann (45) liegt tot neben seinem Lkw

Flörsheim - Eine schreckliche Entdeckung mussten Augenzeugen am Donnerstag auf einem Parkplatz an der Autobahn 3 nahe des hessischen Flörsheim im Main-Taunus-Kreis machen. Dort wurde die Leiche eines Lkw-Fahrers aufgefunden, die sich noch in unmittelbarer Nähe des Fahrzeuges befand.

Letztlich konnte eine Polizeiärztin den Tod des 45-Jährigen feststellen. (Symbolfoto)
Letztlich konnte eine Polizeiärztin den Tod des 45-Jährigen feststellen. (Symbolfoto)  © Montage: 123RF/vladdon, 123RF/Thomas Lukassek

Von dem Vorfall berichtete ein Sprecher des südhessischen Polizeipräsidiums. Laut dessen Bericht sei der Autobahnpolizei gegen 7.27 Uhr der tragische Fund auf dem Parkplatz Oberbach gemeldet worden.

Umgehend machten sich die Beamten in Begleitung einer Polizeiärztin auf den Weg zum Leichenfundort, der unmittelbar an der A3 in Fahrtrichtung Köln lag. Für den Lastwagen-Fahrer, bei dem es sich um einen 45 Jahre alten Mann handelte, kam jedoch bereits jede Hilfe zu spät.

Die Medizinerin konnte lediglich den Tod des Mannes feststellen und bestimmen, dass er wohl bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verstorben sein musste. Die Kriminalpolizei der Stadt Hofheim übernahm in der Folge die weiteren Ermittlungen.

63-Jähriger stellt Heizung in Gewächshaus an: Wenig später geht es in Flammen auf
Polizeimeldungen 63-Jähriger stellt Heizung in Gewächshaus an: Wenig später geht es in Flammen auf

Jedoch gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass es sich in diesem Fall wohl eher um einen medizinischen Notfall als um ein Gewaltverbrechen als Todesursache gehandelt habe.

Während der Spurensicherung und Durchführung der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der Leichenfundort weiträumig abgesperrt, dennoch gab es für die Ordnungshüter Grund zum Ärgernis.

Lkw-Fahrer tot auf Parkplatz entdeckt: Gaffer sorgen für Verkehrsbehinderungen

Denn erneut kam es, trotz einer errichteten Sichtschutzwand, dazu, dass sich Schaulustige dazu verleiten ließen, einen zu genauen Blick auf das Geschehen zu werfen. Dies hatte im betroffenen Bereich letztlich teils erhebliche Verkehrsbehinderungen zur Folge.

Immer wieder beklagt die Polizei bei derartigen Fällen die enorme Neugier sogenannter Gaffer. Im Mai griffen Beamte der Polizei bei einem tödlichen Unfall auf der A3 bei Frankfurt am Main deshalb zu einer drastischen Maßnahme, indem sie einen Schaulustigen bis zur Leiche eines der Unfallopfer führten.

Titelfoto: Montage: 123RF/vladdon, 123RF/Thomas Lukassek

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: