Ford-Fahrer (29) wird auf Parkplatz kontrolliert: Als er die Polizisten sieht, ist er ziemlich verwirrt

Theilheim - Ob da schon mal jemand für seinen späteren Traumberuf geprobt hat? Ein 17-Jähriger kurvte mit einer Freundin im Schlepptau im unterfränkischen Theilheim im Landkreis Würzburg samt Blaulicht umher und spielte Polizist. Sogar an einer Verkehrskontrolle versuchte er sich.

Der Vorfall ereignete sich auf dem Parkplatz Sandgraben Süd bei Theilheim in Unterfranken.
Der Vorfall ereignete sich auf dem Parkplatz Sandgraben Süd bei Theilheim in Unterfranken.  © NEWS5/Höfig

Wie ein Sprecher der unterfränkischen Polizei am Donnerstag mitteilte, sei es bereits in den frühen Morgenstunden des Dienstags zu dieser durchaus ungewöhnlichen - und natürlich strafbaren - Aktion gekommen.

Gegen 1.35 Uhr wurde der Fahrer eines Ford Galaxy von einem hinter ihm fahrenden BMW samt Blaulicht zum Anhalten auf dem Parkplatz Sandgraben Süd aufgefordert. Als sich ihm die vermeintlichen Polizisten näherten, roch er den sprichwörtlichen Braten aber bereits.

Denn das Zweier-Gespann wirkte nicht nur ziemlich jung, sondern war darüber hinaus auch noch zivil gekleidet. 

Auch beim Vorzeigen des vermeintlichen Dienstausweises kamen Zweifel auf. Laut Aussagen des 29 Jahre alten Ford-Fahrers zeigten die beiden Möchtegern-Ordnungshüter "scheckkartengroße Karten" vor, auf denen sie die Fotos jeweils verdeckt hielten.

Spätestens hier war dem 29-Jährigen voll und ganz klar, dass es hier nicht mit rechten Dingen zuging und er konfrontierte die beiden Jugendlichen, die umgehend Reißaus in Richtung der Autobahn 3 in Richtung Nürnberg nahmen. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos.

17-Jähriger spielt Polizist und hält Autofahrer in Unterfranken an: Polizei sucht Zeugen

Doch Hinweise ließen auf einen 17-Jährigen aus Forchheim (Oberfranken) schließen, der bereits des Öfteren mit derartigen Delikten in Verbindung gebracht wurde. Eine Hausdurchsuchung schaffte letztlich Gewissheit.

Zur vollständigen Aufklärung des Vergehens sucht die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried nun nach Zeugen, die die Fake-Polizeikontrolle auf dem Parkplatz Sandgraben Süd oder weitere ähnliche Aktionen beobachtet haben. 

Telefonisch sind die Ermittler unter der Rufnummer 09302/9100 erreichbar.

Titelfoto: NEWS5/Höfig

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0