Ist das Gerät defekt? Polizisten können Promillewert einfach nicht glauben

Frankenthal - Bei diesem Promillewert eines 67-jährigen Autofahrers dachten die Polizisten zunächst an ein defektes Messgerät.

Um auszuschließen, dass das Gerät defekt ist, überprüften die Polizisten den Wert mit einem zweiten Gerät. (Symbolbild)
Um auszuschließen, dass das Gerät defekt ist, überprüften die Polizisten den Wert mit einem zweiten Gerät. (Symbolbild)  © dpa/Uli Deck

Wie ein Sprecher berichtete, hatte ein Autofahrer am Samstagmittag die Polizei über einen sehr unsicher fahrenden BMW unterrichtet, der vom Autobahndreieck Ludwigshafen in Richtung Frankenthal unterwegs war.

An der Anschlussstelle Studernheim hätte eine Polizeistreife den BMW ausfindig gemacht und anschließend den Fahrer zum Anhalten aufgefordert.

Die Beamten hätten auch gleich bemerkt, dass der 67-Jährige nach Alkohol roch. Der Mann habe dann freiwillig einen Atemalkoholtest gemacht, den die Beamten gleich noch einmal wiederholen ließen. Sie hätten ihren Augen wegen des extrem hohen Wertes nicht getraut und ein defektes Gerät ausschließen wollen.

Zweijährige sperrt Mama in Zimmer ein, doch es gibt ein gewaltiges Problem
Polizeimeldungen Zweijährige sperrt Mama in Zimmer ein, doch es gibt ein gewaltiges Problem

Allerdings habe das zweite Gerät den Wert bestätigt und fünf Promille angezeigt! Normalerweise gilt eine Alkoholkonzentration ab etwa 3,5 Promille für viele Menschen als lebensgefährlich.

Dem Mann sei daraufhin eine Blutprobe entnommen worden und die Polizisten hätten seinen Führerschein sichergestellt.

Den 67-Jährigen erwarte nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Titelfoto: dpa/Uli Deck

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: