45-Jährige flippt nach vier Gläsern Wein beim Italiener in Bornheim total aus

Frankfurt am Main - Eine 45-jährige Frau wurde am Sonntagabend im Frankfurter Stadtteil Bornheim von der Polizei aus einem italienischen Restaurant abgeführt. Sie hatte die Zeche geprellt und war anschließend komplett ausgeflippt.

Die Polizisten nahmen die Frau dann mit auf das Präsidium. (Symbolbild)
Die Polizisten nahmen die Frau dann mit auf das Präsidium. (Symbolbild)  © DPA/Arne Dedert

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte sich die 45-Jährige zunächst geweigert, nach vier Gläsern Weißwein und einem Wasser in dem Restaurant in der Seckbacher Landstraße die Rechnung zu zahlen.

Außerdem soll die das Personal mit diversen Schimpfwörtern beleidigt haben.

Nachdem dann die Polizei hinzugerufen worden war, geriet die Frau erst so richtig in Rage.

Sie "ergänzte ihr Vokabular mit Wörtern wie 'Schweine" und 'Hurensöhne'. Das alles wurde mit dem Zeigen des Mittelfingers nochmals untermauert", heißt es im Bericht des Polizeisprechers.

Die Polizisten nahmen die Frau daraufhin mit auf das Präsidium, um ihre Personalien aufzunehmen.

Dabei habe sich die Frau gewehrt und um sich geschlagen und getreten. Auch der Arzt, der der 45-Jährigen das Blut abnahm, blieb nicht von ihrer Wut-Attacke verschont.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde die Frau entlassen. Gegen sie läuft nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Betrugs, der Beleidigung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. 

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0