Mann rast mit Bier in der Hand mit Auto vor Polizeikontrolle davon

Frankfurt am Main - Bier in der Hand, Fuß auf dem Gas: Ein Autofahrer ist mit teilweise mehr als 100 Stundenkilometern in der Frankfurter Innenstadt vor einer Polizeikontrolle geflüchtet.

Der Mann stieg mit dem Bier in der Hand in sein Auto ein (Symbolfoto).
Der Mann stieg mit dem Bier in der Hand in sein Auto ein (Symbolfoto).  © Sven Braun/dpa

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten Zeugen den Mann ein Bier haltend in sein Auto steigen und losfahren sehen.

Als ihn eine Polizeistreife kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas und raste mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit davon.

Bei seiner Flucht verursachte er den Angaben zufolge beinahe einen Unfall.

Der Fahrer des anderen Wagens habe eine Kollision nur durch eine Vollbremsung verhindern können, hieß es.

Der Raser konnte der Polizeistreife entkommen, Ermittlungen führten die Polizei nach eigenen Angaben aber letztendlich zu dem 33 Jahre alten Mann.

Er soll bereits seit 2013 keinen Führerschein mehr haben.

Titelfoto: Sven Braun/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0