Mutmaßliche IS-Rückkehrerin am Flughafen Frankfurt festgenommen

Frankfurt am Main - Die Polizei hat am Frankfurter Flughafen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz IS festgenommen. 

Die Festnahme in Frankfurt erfolgte am Freitag. Die Entscheidung, ob die Frau in Untersuchungshaft kommt, soll noch heute fallen. (Symbolbild)
Die Festnahme in Frankfurt erfolgte am Freitag. Die Entscheidung, ob die Frau in Untersuchungshaft kommt, soll noch heute fallen. (Symbolbild)  © dpa/Boris Rössler

Gegen die deutsche Staatsangehörige habe ein Haftbefehl vom 27. September 2018 vorgelegen, teilte die Bundesanwaltschaft am Freitag in Karlsruhe mit.

Sie soll gemeinsam mit ihrem Mann Deutschland im Juni 2014 verlassen haben, um sich in Syrien der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) anzuschließen.

Mit ihrem Mann soll sie mehrfach in Wohnungen und Häusern gelebt haben, aus denen die Terrormiliz zuvor die Eigentümer vertrieben habe.

Einmal sollen sie selbst ein Anwesen in Besitz genommen haben.

Die Frau soll von ihrem Mann zwei Sturmgewehre erhalten haben, er habe ihr auch gezeigt, wie man damit schießt.

Im Sommer 2016 wandte sich die Frau den Angaben zufolge an Fluchthelfer und entkam aus dem IS-Territorium. Danach habe sie sich in Syrien aufgehalten.

Die Festnahme in Frankfurt erfolgte am Freitag. Die Entscheidung, ob die Frau in Untersuchungshaft kommt, soll noch am Freitag fallen.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0