Frau hört Baby-Schreie aus Altkleider-Container

Ahrensbök - Schrecklicher Verdacht: Eine Frau hat am Montag Baby-Schreie aus einem Altkleidercontainer in Ahrensbök bei Lübeck gehört.

Die Feuerwehr sägte den Altkleidercontainer auf. (Symbolbild)
Die Feuerwehr sägte den Altkleidercontainer auf. (Symbolbild)  © Jens Kalaene/dpa

Die Passantin alarmierte sofort den Notruf, teilte die Polizei am Dienstag mit. Aus dem Container hinter dem Rathaus an der Lindenstraße drangen ihrer Schilderung nach gegen kurz vor 18 Uhr Schreie, die nach einem Baby klingen würden.

Sollte wirklich jemand dort ein Neugeborenes wie Abfall reingeworfen haben?

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus. Als die Retter eintrafen, hörten sie keine Schreie mehr. Feuerwehrleute sägten daher den Container vorsichtig auf. Dann durchsuchten sie per Hand die Kleidersäcke, außerdem verwendeten sie eine Wärmebildkamera, um die Quelle der Schreie zu finden.

Schüler taucht tagelang nicht zum Unterricht auf: Seine Erklärung macht stutzig
Polizeimeldungen Schüler taucht tagelang nicht zum Unterricht auf: Seine Erklärung macht stutzig

Glücklicherweise gab es schnell Entwarnung!

Statt eines Babys fanden sie eine Puppe mit Sprachausgabe. Deren Batterien waren noch funktionstüchtig, daher kam das vermeintliche Baby-Geschrei.

Die Suche im Altkleidercontainer hatte für die Retter auch einen ekelhaften Beigeschmack. Statt noch tragbare Bekleidung in den Behälter zu werfen, hatten Unbekannte dort mehrere Beutel mit verunreinigtem Katzenstreu entsorgt.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: