Frau in Dresden mit Luftdruckpistole angeschossen

Dresden - Am Donnerstagabend wurde eine Frau (36) in Dresden-Gorbitz von einem 39-jährigen Mann mit einer Luftdruckpistole angeschossen.

Die Beamten stellten den Schützen in seiner Wohnung (Symbolbild).
Die Beamten stellten den Schützen in seiner Wohnung (Symbolbild).  © 123rf/foottoo

Wie die Dresdner Polizei am Freitag auf Nachfrage von TAG24 mitteilte, wurde das Opfer bei dem Angriff leicht verletzt  und zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Der 39-jährige mutmaßliche Schütze soll gegen 18.45 Uhr von seinem Balkon am Wölfnitzer Ring in den Innenhof geschossen haben, in dem sich in einer Menschengruppe, unter anderem auch das 36-jährige Opfer, befand. 

Mehrmals habe der Mann mit seiner Schusswaffe in Richtung der Menschengruppe gefeuert, so die Polizei in einer Pressemitteilung. 

Ob er tatsächlich die Frau verletzen wollte, oder sie "nur" versehentlich traf, ist nicht bekannt. 

Die Polizei wurde alarmiert und konnte den beschuldigten Schützen kurz darauf in seiner Wohnung dingfest machen. 

Auch die Tatwaffe konnten die Beamten sicherstellen. Es handelte sich offensichtlich um eine CO2-Waffe, so die Polizei in einer Pressemitteilung. 

Der 39-Jährige muss sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0