Frau zeigt Blitzer erst den Mittelfinger, dann startet sie kurioses Schauspiel

Herscheid/Märkischer Kreis - Eine Frau hat am Montag den Mitarbeitern in einem Radarwagen in Herscheid den Mittelfinger gezeigt und fuhr immer wieder provokant an der Stelle vorbei.

Am Montag hat eine Frau in Herscheid (Märkischer Kreis) Mitarbeitern in einem Radarwagen erst den Mittelfinger gezeigt und dann ein provokantes Schauspiel gestartet.
Am Montag hat eine Frau in Herscheid (Märkischer Kreis) Mitarbeitern in einem Radarwagen erst den Mittelfinger gezeigt und dann ein provokantes Schauspiel gestartet.  © Polizei Märkischer Kreis

Was die Dame wohl mit dieser Aktion bezwecken wollte?

Da sie in ihrem Seat mit 68 Kilometern pro Stunde in einer 50er-Zone deutlich zu schnell unterwegs gewesen war, wurde die Beleidigung auf einem Blitzerfoto festgehalten, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte.

Bis dahin seien solche Handlungen nichts Ungewöhnliches und Polizisten und Mitarbeiter des Radarwagens derartige Beleidigungen gewöhnt, wie es hieß. "Doch das anschließende Schauspiel war auch für sie nicht alltäglich", erklärte ein Polizeisprecher.

Biber steckt fest: Drei Jugendliche schauen nicht tatenlos zu
Polizeimeldungen Biber steckt fest: Drei Jugendliche schauen nicht tatenlos zu

Die Frau beließ es nämlich nicht bei ihrem "Mittelfinger-Gruß"!

Laut den Beamten sei sie noch fünf weitere Male stets provokativ langsam an der Messstelle vorbeigefahren. Sie und ihr Beifahrer winkten demnach "fröhlich in die Kamera oder grinsten sichtlich amüsiert".

Bei einer der Fahrten habe der Beifahrer dem Radarwagen sogar mit einer Bierdose zugeprostet und damit "den Vogel abgeschossen", wie der Sprecher schilderte.

Ein Streifenwagen hielt die Fahrerin daraufhin an. Neben den beiden "Spaßvögeln" saß auch ein Kind im Grundschulalter auf der Rückbank.

Die Polizisten zeigten die Frau schließlich wegen Beleidigung an.

Titelfoto: Polizei Märkischer Kreis

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: