Frauen-Trio attackiert Mann mit ungewöhnlicher "Waffe", dann flüchten sie

Essen/Düsseldorf – Drei Frauen sollen am Essener Hauptbahnhof einen Mann (30) bedrängt und ihn dann mit einem Kugelschreiber attackiert haben. Die Polizei fahndet nach ihnen.

Am Essener Hauptbahnhof haben drei Frauen einen 30-Jährigen attackiert und bestohlen.
Am Essener Hauptbahnhof haben drei Frauen einen 30-Jährigen attackiert und bestohlen.  © Bernd Thissen/dpa

Wie die Beamten mitteilten, hatte das Trio den 30-Jährigen am gestrigen Samstag gegen 16.30 Uhr an der Nordseite des Bahnhofs angesprochen.

Sie sollen ihn erst mit einer Dokumentenmappe körperlich bedrängt haben, bevor eine der Frauen ihm plötzlich mit einem Kugelschreiber in die Brustregion gestochen habe.

Von den Schmerzen abgelenkt konnte der Mann nicht verhindern, dass die Unbekannten ihm das Portemonnaie stahlen und in Richtung Osteingang flüchteten.

Hildburghausen: Messerstecherei auf offener Straße
Polizeimeldungen Hildburghausen: Messerstecherei auf offener Straße

Der 30-Jährige wurde offenbar nur leicht verletzt und wollte laut Polizei selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Die Beamten leiteten eine Fahndung nach den drei Frauen ein und erkannten auf Überwachungsbildern, dass das weiterhin flüchtige Trio nach der Tat in einen ICE in Richtung Düsseldorf gestiegen war.

Die Bundespolizei hat weitere Ermittlungen wegen schweren Raubes gegen die drei Frauen eingeleitet.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: