Frauenleiche in Graben gefunden: Ist es die vermisste Christianne B.?

Kiel – Seit Ende Februar galt Christianne B. (48) aus Padenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) als vermisst - nun erhärtet sich ein trauriger Verdacht: Die Mutter ist vermutlich tot.

Christianne B. (48) verschwand am 28. Februar - vermutlich wurde nun ihre Leiche gefunden.
Christianne B. (48) verschwand am 28. Februar - vermutlich wurde nun ihre Leiche gefunden.  © Polizei

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft in Kiel am Freitag mitteilten, hat eine Passantin am Vorabend im rund 15 Kilometer entfernten Rade bei Fitzbek einen schrecklichen Fund gemacht: In einem Graben entdeckte sie eine Frauenleiche.

"Den Ermittlern liegen erste Erkenntnisse vor, dass es sich bei der Toten um die 48-Jährige aus Padenstedt handeln könnte", hieß es.

Die Leiche ist den Ermittlern zufolge stark verwest.

Intimes Versteck: Polizei filzt mutmaßlichen Trickdieb und findet Uhr an besonderem Ort
Polizeimeldungen Intimes Versteck: Polizei filzt mutmaßlichen Trickdieb und findet Uhr an besonderem Ort

Eine endgültige Identifizierung, die Todesursache und der Todeszeitpunkt müssten über eine rechtsmedizinische Untersuchung geklärt werden.

Die Ermittlungen am Fundort dauerten noch an. Die Ergebnisse der Untersuchung werden in der nächsten Woche erwartet.

Nach Aussagen ihres Mannes war die Mutter einer elfjährigen Tochter am Abend des 28. Februar zu einem Spaziergang aufgebrochen und nicht zurückgekehrt. Mehrere großangelegte Suchaktionen der Polizei blieben erfolglos.

Am 12. März fanden Beamte die Leiche des 54-jährigen Ehemannes an einem Bahngleis in Neumünster. Er hatte sich zwölf Tage nach ihrem Verschwinden das Leben genommen.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: