Ekelhaft: Autofahrerin spricht Mann an, da spuckt er ihr ins Gesicht!

Freiburg-Mooswald - Widerliche Spuck-Attacke am Dienstag in Freiburg!

Die pOlizei sucht nach der Spuck-Attacke Zeugen. (Symbolbild)
Die pOlizei sucht nach der Spuck-Attacke Zeugen. (Symbolbild)  © Silas Stein/dpa

Nach Angaben der Polizei geschah der Vorfall gegen 16.30 Uhr auf der Berliner Allee in Fahrtrichtung Messe. 

Ein bislang unbekannter Mann zündete auf dem Linksabbiegerfahrstreifen in die Elsässer Straße eine auf der Fahrbahn liegende Papiertüte an. 

Eine Autofahrerin sprach den Zündler auf sein Fehlverhalten an. Da kam der Mann an das Fahrerfenster, zog seinen Mund-Nasen-Schutz herunter und spuckte der Frau ins Gesicht!

Anschließend verschwand er in einer Straßenbahn, vermutlich der Linie 4. 

Der Mann wird folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 40 bis 50 Jahre alt
  • sonnengebräunte Haut
  • bekleidet mit rot karierter Jacke, schwarzer Kappe
  • führte viele Taschen mit sich

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und bittet Zeugen, sich mit dem Polizeiposten Weststadt (Tel. 0761/8978780) oder rund um die Uhr mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord (Tel. 0761/8820) in Verbindung zu setzen.

Update: 19. Oktober

Tatverdächtiger ermittelt

Nach der Spuck-Attacke vom 13. Oktober hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

"Ein Zeuge hatte einen Mann erkannt, auf welchen die Personenbeschreibung zutraf und informierte umgehend die Polizei, heißt es in einer Mitteilung. Die Ermittlungen gegen den 40-jährigen Deutschen laufen.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0