Auto explodiert in Fulda: Mann (41) muss in Spezialklinik

Fulda - Eine Explosion erschütterte am frühen Samstagmorgen die Stadt Fulda in Osthessen.

Ein 41 Jahre alter Mann wurde bei einer Explosion in Fulda schwer verletzt (Symbolbild).
Ein 41 Jahre alter Mann wurde bei einer Explosion in Fulda schwer verletzt (Symbolbild).  © Montage: Andreas Arnold/dpa, Swen Pförtner/dpa

In der Joosstraße in Fulda kam es am Samstag gegen 4.14 Uhr zu einer heftigen Denotation: Ein geparktes Auto flog in die Luft.

Wie die Polizei weiter mitteilte, handelte es sich dabei um eine Verpuffung. Die Beamten mutmaßen, dass Gas sich entzündet haben könnte.

Zum Zeitpunkt der Explosion befand sich demnach ein 41 Jahre alter Mann in dem Wagen. Er überlebt, erlitt aber schwere Verbrennungen.

Der 41-Jährige wurde vom Rettungsdienst auf schnellstem Weg in einer Spezialklinik in Offenbach am Main gebracht.

"Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden", sagte ein Sprecher.

Die Hintergründe des Vorfalls in Fulda sind noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

War Explosion in Fulda möglicherweise Selbstmord-Versuch?

Neben einem Unfall steht auch die Möglichkeit im Raum, dass es sich bei der Explosion in Fulda um einen Selbstmord-Versuch gehandelt haben könnte.

Normalerweise zieht die Redaktion von TAG24 es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, ihn zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa, Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0