Fußgänger (†58) von Auto erfasst und im Krankenhaus verstorben

Mannheim - In Mannheim ist am Montagnachmittag ein Fußgänger (†58) von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden.

Die Schäden an der Windschutzscheibe sind nach dem Unfall unübersehbar.
Die Schäden an der Windschutzscheibe sind nach dem Unfall unübersehbar.  © René Priebe/PR-Video

Nach Angaben der Polizei missachtete der 58-Jährige offenbar das Rotlicht der Ampel und betrat die zweispurige Fahrbahn.

"Auf der Ersten war es verkehrsbedingt zu einem Rückstau der Fahrzeuge gekommen", schreiben die Beamten. "Der Mann nutzte diesen, um zwischen den Fahrzeugen hindurchzugehen. Er beachtete aber nicht, dass auf der zweiten Fahrspur der Verkehr noch normal floss."

Ein Autofahrer konnte daher trotz Vollbremsung sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und erfasste den Fußgänger frontal.

"Nicht loslassen, der fährt sonst drüber": Klempner wird von Dieben auf Motorhaube mitgeschleift
Polizeimeldungen "Nicht loslassen, der fährt sonst drüber": Klempner wird von Dieben auf Motorhaube mitgeschleift

Der 58-Jährige wurde mit mehreren Brüchen und Kopfverletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er am Dienstag.

Der Autofahrer erlitt einen Schock. Die Unfallstelle musste für die Unfallaufnahme anderthalb Stunden gesperrt werden und wurde gegen 18.30 Uhr wieder freigegeben.

Es kam daher im Feierabendverkehr zu Behinderungen.

Aktualisiert: 8. Dezember, 13.30 Uhr

Titelfoto: René Priebe/PR-Video

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: