Gefährlich: Romantisches Lagerfeuer entfacht, dann rückt die Polizei an

Troisdorf - Mit einem nächtlichen Lagerfeuer im Wald hat ein Paar in Troisdorf bei Bonn einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Das Paar hatte ein Feuer im Wald entfacht. Wegen der Waldbrandgefahr sind offene Feuer aber verboten (Symbolbild).
Das Paar hatte ein Feuer im Wald entfacht. Wegen der Waldbrandgefahr sind offene Feuer aber verboten (Symbolbild).  © Oleg Zhukov/123rf

Die 38-Jährige und ihr 40 Jahre alter Begleiter hätten ihr Treffen in der Nacht zum Mittwoch "romantisch aufwerten" wollen, teilte die Polizei mit. 

Das ging allerdings nach hinten los: Ein Zeuge habe den aufsteigenden Rauch gesehen und Feuerwehr und Polizei verständigt. 

Die Polizei traf das Paar auf einer Decke liegend an, zu ihrer Füßen brannte das Lagerfeuer. Die Beamten löschten es mit einem Feuerlöscher aus dem Streifenwagen.

Wegen der derzeitigen Waldbrandgefahr sei das Lagerfeuer "keine gute Idee" gewesen, schrieben die Beamten. 

Offene Feuer im Wald sind demnach verboten. Sie erteilten dem Mann und der Frau einen Platzverweis und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des "Verdachts der fahrlässigen Herbeiführung einer Waldbrandgefahr" ein. 

Das Paar selbst gab demnach an, das Feuer unter Kontrolle und zum Löschen eine Flasche Wasser dabei gehabt zu haben.

Titelfoto: Oleg Zhukov/123rf

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0