Gefahr für Kinder? Polizei deckt bei Schulbus-Kontrolle etliche Mängel auf

Homberg (Efze)/Fritzlar - Eigentlich sollen sie unsere Kinder sicher von der heimischen Haltestelle zur Schule und wieder zurück bringen. Doch eine großangelegte Polizeikontrolle von Schulbussen in den nordhessischen Städten Fritzlar und Homberg im Schwalm-Eder-Kreis deckte nun beunruhigende Missstände auf.

Am Montag führten die Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizei im Schwalm-Eder-Kreis Schulbus-Kontrollen in Homberg und Fritzlar durch.
Am Montag führten die Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizei im Schwalm-Eder-Kreis Schulbus-Kontrollen in Homberg und Fritzlar durch.  © Polizei Homberg

Wie ein Sprecher der Polizei in Homberg am Mittwochnachmittag mitteilte, habe die Kontrollaktion des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizei im Schwalm-Eder-Kreis mit Unterstützung des Kontrolltrupps Nordhessen insgesamt 20 Fahrzeuge umfasst.

Von 6.45 bis 14 Uhr nahmen sich die Beamten am Dienstag jedes Gefährt akribisch zur Brust. Was sie dabei teils aufdeckten, dürfte ihnen aber mitunter so gar nicht gefallen haben.

So seien insgesamt 14 Schulbusse oder deren Fahrer mängelbehaftet gewesen. Doch damit noch lange nicht genug: Zwei der beanstandeten Fahrzeuge seien dabei sogar äußerst ramponiert gewesen, wobei letztlich ein Bus direkt bei der Technischen Überwachung Hessen (TÜH) vorfahren durfte, um sich detaillierten Überprüfungen zu unterziehen.

Von Mutti auf der Wache abgeholt: 16-Jähriger beim Klauen von Videospielen erwischt
Polizeimeldungen Von Mutti auf der Wache abgeholt: 16-Jähriger beim Klauen von Videospielen erwischt

Der TÜH blieb schließlich keine andere Option, als das Gefährt vorerst aus dem Linienbetrieb streichen zu lassen, da unter anderem der hintere Bereich des Hilfsrahmens gerissen und durchgerostet sowie ein Stoßdämpfer defekt waren.

Bei den kleineren Mängeln konnten die Beamten immerhin halbwegs Entwarnung geben. Dabei handele es sich mehr oder minder um leicht zu beseitigende Missstände, wie fehlende Nothämmer, Warnwesten oder Feuerlöscher.

Das Ergebnis der Kontrollen fiel eher ernüchternd aus.
Das Ergebnis der Kontrollen fiel eher ernüchternd aus.  © Polizei Homberg

20 Schulbusse in Fritzlar und Homberg kontrolliert, nur vier Fahrzeuge frei von Mängeln

Ein sich an der Abnutzungsgrenze befindlicher Reifen an einem der Schulbusse sorgte bei den Ermittlern auch nochmal für Stirnrunzeln. Alles in allem konnten sie dem Zustand der einzelnen Fahrzeuge aber ein zufriedenstellendes Fazit ausschreiben.

Jedoch verwiesen sie auf eine bessere Schulung der Busfahrer, die bei der Kontrolle immer wieder Schwächen in Bezug auf die Kenntnis ihrer "Arbeitswerkzeuge" aufzeigten.

Titelfoto: Montage: Polizei Homberg

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: