Gefahr im Gleis! Holzbalken zwischen Weiche geklemmt, Koffer auf Schienen gelegt

Kerpen – Unbekannte haben auf der Bahnstrecke Mödrath nach Rommerskirchen für Gefahr gesorgt, indem sie unter anderem einen Holzscheit zwischen die Schienen einer Weiche geklemmt haben.

Der Holzbalken hat sich zwischen den Schienen einer Weiche verkantet.
Der Holzbalken hat sich zwischen den Schienen einer Weiche verkantet.  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mindestens ein Zug soll über die betroffene Weiche und den Holzbalken gefahren sein, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde dabei aber niemand.

Laut den Beamten hatte ein Zugfahrer am Dienstagabend mehrere Gegenstände nahe dem Rangierbahnhof Horrem gemeldet. Da dies im schlimmsten Fall zu Entgleisungen führen kann, überprüften Bundespolizisten den Bereich.

Neben einigen Schottersteinen habe man einen Holzscheit gefunden, der bereits so verkantet war, dass ein Techniker der Deutschen Bahn eingreifen musste.

Bereits am Vortag hatte ein anderer Zugführer die Polizei alarmiert, nachdem er mehrmals einen Koffer aus dem Gleisbereich holen musste. Das Gepäck sei durch Unbekannte immer wieder auf die Schienen zurückgelegt worden.

Die Beamten konnten in diesem Fall zwar weder das Gepäckstück noch verdächtige Personen feststellen, leiteten aber Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen haben, können diese unter der Rufnummer 0800/6888000 melden. Die Polizei wies ausdrücklich darauf hin, dass Gleisanlagen kein Spielplatz sind und die Kosten durch Zugverspätungen und -ausfälle den Tätern in Rechnung gestellt werden.

Titelfoto: Montage: Sven Hoppe/dpa, Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0