Geklaut und geraubt: 30-Jähriger landet nach Diebes-Marathon im Knast

Münster - Als die Polizei in Nordrhein-Westfalen diesen 30-Jährigen schnappte, wurden plötzlich viele Straftaten der zurückliegenden Nacht aufgeklärt.

Am Donnerstagmorgen schnappte die Polizei einen 30-jährigen Serieneinbrecher in Münster. (Symbolbild)
Am Donnerstagmorgen schnappte die Polizei einen 30-jährigen Serieneinbrecher in Münster. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Die Klau-Tour endete für den 30-jährigen Mann aus Münster gegen 8.44 Uhr am gestrigen Donnerstag.

Er und ein Komplize (26) versuchten, durch ein Fenster in eine Wohnung einzubrechen. Dabei wurden die beiden allerdings von einem 26-jährigen Zeugen beobachtet.

Dieser konfrontierte die Einbrecher und verscheuchte sie, wie die Polizei am heutigen Freitag mitteilte.

Tankstellenräuber zieht Pistole hinter Blumenstrauß hervor: Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldungen Tankstellenräuber zieht Pistole hinter Blumenstrauß hervor: Polizei sucht Zeugen

Daraufhin flohen die zwei Kleinkriminellen zwar, doch weit kamen sie nicht: Weil der Zeuge sie detailliert beschrieb, konnten die Täter nach kurzer Zeit in der Nähe der Einbruchswohnung von den Uniformierten gefasst werden.

Dabei kamen gleich noch einige weitere Taten ans Licht!

Nächtliche Einbruchs- und Diebstahlserie endet in U-Haft

Ein iPhone 11 Pro klaute der 30-Jährige einem Mann, indem er ihn antanzte. (Symbolbild)
Ein iPhone 11 Pro klaute der 30-Jährige einem Mann, indem er ihn antanzte. (Symbolbild)  © Unsplash/Thai Nguyen

Wie die Beamten weiter mitteilten, wurde bei dem 30-Jährigen ein iPhone 11 Pro gefunden, welches er wohl erst kurz zuvor einem Mann aus der Hosentasche zog. So soll er sein Opfer gegen 3 Uhr mittels "Antanzmasche" abgelenkt und dabei zugegriffen haben.

Der Geschädigte identifizierte die beiden Männer bereits als Täter.

Gegen 5.41 Uhr kam es zu einem versuchten Einbruch in einen Kiosk. Zwei Männer traten die Tür des Ladens auf und lösten damit den Alarm aus. Offenbar erschraken sie sich und flohen ohne Beute.

Frau hilft Autofahrer nach Unfall: Jetzt ist sie ihren Führerschein los
Polizeimeldungen Frau hilft Autofahrer nach Unfall: Jetzt ist sie ihren Führerschein los

Auf dem Material der Videoüberwachungskamera konnte der 30-Jährige "zweifelsfrei identifiziert" werden, wie die Polizei Münster erklärte.

Am heutigen Freitag ordnete ein Richter für den Serientäter Untersuchungshaft an. Ermittelt werden muss nämlich weiter, ob der 30-Jährige auch für einen Raub verantwortlich ist.

Polizei sucht Zeugen zu Raub

Hat der 30-Jährige auch etwas mit diesem Raub in Münster zu tun? (Symbolbild)
Hat der 30-Jährige auch etwas mit diesem Raub in Münster zu tun? (Symbolbild)  © 123RF/Tobias Arhelger

In derselben Nacht wurde ein 24-Jähriger gegen 4.40 Uhr von zwei Unbekannten überfallen.

Das Opfer war vom Hamburger Tunnel in Richtung Bremer Platz unterwegs, als er bemerkte, dass ihm zwei Männer folgten.

Einer der beiden griff ihn plötzlich an, riss ihn im Schwitzkasten zu Boden. Der andere durchwühlte derweil die Taschen des 24-Jährigen. Währenddessen rief der Attackierte um Hilfe.

Zwei junge Frauen eilten zum Tatort, woraufhin die Fremden ohne Beute verschwanden.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

  • etwa 25 bis 30 Jahre alt
  • dunkle, kurze Haare
  • dunklerer Teint
  • trugen dunkle Kleidung

Wer etwas gesehen hat oder sonst etwas zur Tat weiß, soll sich telefonisch (0251/2750) bei den Ermittlern melden.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: