Geldautomat gesprengt: Täter entkommen der Polizei

Langenfeld – In der vergangenen Nacht konnten drei Täter nach der Sprengung eines Geldautomaten in Langenfeld entkommen.

In Langenfeld wurde ein Geldautomat auf einem Parkplatz gesprengt.
In Langenfeld wurde ein Geldautomat auf einem Parkplatz gesprengt.  © Kreispolizeibehörde Mettmann/dpa

Die Tat ereignete sich im Ortsteil Berghausen, wie die Polizei berichtete. Anwohner am Hugo-Zade-Weg berichteten von zwei Knallgeräuschen um kurz nach 3 Uhr.

Sofort schickte die Polizei mehrere Streifenwagen zum Einsatzort. Tatsächlich befanden sich noch drei Personen am Tatort. Als diese die Polizei erblickten, ergriff das Trio mit einem Audi direkt die Flucht.

Die Beamten nahmen die Verfolgung des Fluchtwagens auf, der die A59 in Richtung Düsseldorf ansteuerte. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit musste die Polizei die Verfolgung abbrechen. Die Fahndung blieb trotz überregionaler Mithilfe bisher erfolglos.

20-Jähriger bekommt jetzt die Konsequenzen von wilder TikTok-Party zu spüren
Polizeimeldungen 20-Jähriger bekommt jetzt die Konsequenzen von wilder TikTok-Party zu spüren

Am Tatort entstand ein großes Trümmerfeld. Neben Geldscheinen ließen die Täter auch Tatwerkzeuge liegen. Die Polizei sicherte viele Spuren.

Derzeit steht noch nicht fest, ob die Kriminellen Beute machten.

Zu den Tatverdächtigen liegen noch keine konkreten Hinweise vor. Das Trio war mit einem silbergrauen Audi, wahrscheinlich Typ 6, mit einem Viersener Kennzeichen entkommen.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 02173-2886310.

Die Täter flüchteten ließen bei ihrer Flucht Geldscheine und Tatwerkzeuge am Tatort zurück.
Die Täter flüchteten ließen bei ihrer Flucht Geldscheine und Tatwerkzeuge am Tatort zurück.  © Kreispolizeibehörde Mettmann
Die Polizei war schnell mit mehreren Streifenwagen vor Ort, die Täter entkamen aber dennoch.
Die Polizei war schnell mit mehreren Streifenwagen vor Ort, die Täter entkamen aber dennoch.  © Patrick Schüller

Zur Höhe des Sachschadens gab es noch keine Angaben. Dieser dürfte allerdings beträchtlich ausfallen.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: