Geldautomat in Neuss gesprengt: Täter fliehen in grauem Auto

Neuss – Mindestens vier Männer sollen in einer Bankfiliale in Neuss einen Geldautomaten gesprengt haben.

Durch die Geldautomatensprengung entstand erheblicher Sachschaden.
Durch die Geldautomatensprengung entstand erheblicher Sachschaden.  © Daniel Bothe

Die Unbekannten flüchteten mit der Beute in einem grauen Auto, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Wagen habe ein niederländisches Länderkennzeichen. 

Zeugen hatten am frühen Montagmorgen gegen 4.15 Uhr einen Knall gehört und die Beamten gerufen. Den Zeugenangaben zufolge waren mehrere Täter an der Sprengung des Automaten im Vorraum der Bank beteiligt. 

Durch die Detonation wurde auch das Gebäude beschädigt. Wie viel Beute die Unbekannten machten, war zunächst unklar. 

Die Ermittlungen dauerten am Montag weiter an. 

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02131-3000.

Polizei schnappt mutmaßliche Automatensprenger-Bande in Duisburg

In einem Duisburger Garagenhof sind fünf Männer einer möglichen Automatensprenger-Bande festgenommen worden. Die Tatverdächtigen wurden in der Nacht zu Montag gegen 1.30 Uhr vom Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei in einem Innenhof, in dem mehrere Garagen aneinander gereiht sind, gefasst, wie ein Sprecher des Landeskriminalamtes am Montag mitteilte.

Sie hatten zuvor einen Geldautomaten in einer Bank in Duisburg-Walsum manipuliert, um diesen möglicherweise zu sprengen. Dabei sei aber die Nebelanlage der Filiale ausgelöst worden und habe den Raum vernebelt. Die Männer flüchteten daraufhin und wurden wenig später festgenommen.

Titelfoto: Daniel Bothe

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0