SEK fasst zwei Geldautomaten-Sprenger, nach einem Dritten wird gefahndet

Buseck/Gießen - Drei Männer sollen vor einer Sparkasse in Buseck (Landkreis Gießen) eine Sprengung des Geldautomaten vorbereitet haben, zwei von ihnen nahm die Polizei fest. Nach dem Dritten wird gefahndet.

Die Polizei fahndet zurzeit nach dem 24-jährigen Maliq Denzel P. aus den Niederlanden.
Die Polizei fahndet zurzeit nach dem 24-jährigen Maliq Denzel P. aus den Niederlanden.  © Polizeipräsidium Mittelhessen

Der Polizei-Großeinsatz mit Spezialkräften aus Hessen und Nordrhein-Westfalen fand in der Nacht zu Mittwoch statt.

Schon seit längerem standen die Tatverdächtigen unter Beobachtung des SEK, sagte eine Sprecherin des hessischen Landeskriminalamts am Mittwoch.

Bei dem Einsatz waren demnach Entschärfer des Landeskriminalamtes, ein Polizeihubschrauber, mehrere Polizeiwagen und die Spurensicherung beteiligt.

Frau kommt nach Filmriss ins Krankenhaus: Darum tauchte sie danach bei der Polizei auf
Polizeimeldungen Frau kommt nach Filmriss ins Krankenhaus: Darum tauchte sie danach bei der Polizei auf

Der Sprengstoff wurde nach der Festnahme kontrolliert gesprengt.

Laut Mitteilung der Polizei in Gießen wurden zwei mutmaßliche Täter im Alter von 19 und 20 Jahren festgenommen.

Der dritte Tatverdächtiger konnte zunächst zu Fuß entkommen.

Bei ihm soll es sich um den 24-jährigen Maliq Denzel P. aus den Niederlanden handeln.

Er wurde zuletzt gegen 3 Uhr morgens in Wetzlar in der Nähe des GLOBUS-Baumarktes gesehen. Die Polizei vermutet, dass der 24-Jährige von Komplizen mit einem Auto im Gewerbegebiet Dillfeld abgeholt wurde.

Er wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,90 Meter groß
  • sehr sportlich
  • schwarze Jogginghose
  • schwarzes Hoodie
  • schwarze Turnschuhe
  • silberne Armbanduhr

Hinweise auf den Gesuchten nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 064170065555 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Boris Rössler, Polizeipräsidium Mittelhessen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: