Geplantes Verbrechen oder Irrtum? Shisha-Bar-Betreiber alarmiert Polizei wegen Mann mit Sturmmaske

Gießen - Hat der Betreiber einer Gießener Shisha-Bar am Montagabend ein mögliches Verbrechen verhindert? 

Fotomontage: Der Bar-Betreiber hatte an einer nahe gelegenen Bushaltestelle einen Mann erblickt, der sich eine Sturmmaske übergezogen hatte (Symbolbild).
Fotomontage: Der Bar-Betreiber hatte an einer nahe gelegenen Bushaltestelle einen Mann erblickt, der sich eine Sturmmaske übergezogen hatte (Symbolbild).  © DPA/Fabian Nitschmann, 123RF/serezniy

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelhessen am Mittwochnachmittag mitteilte, habe die Beamten gegen 23 Uhr ein besorgter Anruf des Bar-Besitzers erreicht. Er gab an, dass er an einer Bushaltestelle gegenüber seines Ladens in der Rodheimer Straße einen Mann gesichtet hatte, der sich plötzlich eine Sturmmaske übergezogen hatte.

Da der Verdächtige im Anschluss dann auch noch für längere Zeit in seinem Rucksack "wühlte", befürchtete der besorgte Anrufer das Schlimmste. Daher reagierte er geistesgegenwärtig und geleitete seine Gäste durch den Hinterausgang nach draußen.

Umgehend begaben sich gleich mehrere Streifen in die Rodheimer Straße, die verdächtige Person konnte dort jedoch nicht mehr angetroffen werden. 

Auch die Kontrolle eines Passanten führte nicht zum Fahndungserfolg. Währenddessen häuften sich die Anrufe über ähnliche Sichtungen, die sich jedoch als Falschmeldungen herausstellten, die vor allem über Messenger-Dienste weitergegeben wurden.

Aufnahmen der Videoüberwachung zeigten schließlich, dass der "maskierte" Mann allem Anschein nach in einen der Busse eingestiegen war und deshalb nicht am oder um den Ort des Geschehens herum aufgespürt werden konnte. Fraglich ist nun, ob der Gesuchte die Maske lediglich als Mundschutz-Ersatz zum Betreten des Busses genutzt hatte oder tatsächlich böse Absichten hinter der Maskierung steckten.

Dennoch bitten die Ermittler den Mann, der als etwa 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur mit Bauchansatz und 30 Jahre alt beschrieben wurde, sich bei der zuständigen Einsatzstelle zu melden. 

Bekleidet sei der Mann am Montagabend mit einem T-Shirt mit USA-Aufdruck sowie einer schwarzen, kurzen Hose und weißen Turnschuhen gewesen. Sein Rucksack war schwarz.

Titelfoto: DPA/Fabian Nitschmann, 123RF/serezniy

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0