Ginsheim-Gustavsburg: Mann (21) mit Küchenmesser "erheblich verletzt"

Ginsheim-Gustavsburg - Eine blutige Messerattacke in der südhessischen Stadt Ginsheim-Gustavsburg zwischen Rüsselsheim und Mainz rief in der Nacht zu Samstag die Polizei auf den Plan.

Das 21 Jahre alte Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
Das 21 Jahre alte Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).  © Montage: dpa/Marcel Kusch, Marius Becker, Alex Talash

Der Angriff erfolgte am Samstag gegen 3.30 Uhr bei einer privaten Party in einer Wohnung in Ginsheim-Gustavsburg, wie die Polizei mitteilte.

Demnach wurde ein 21 Jahre alter Mann bei der Attacke mit einem Küchenmesser "erheblich verletzt", wie ein Sprecher sagte. Lebensgefahr habe jedoch nicht bestanden.

Als mutmaßlicher Täter gilt ein 22 Jahre alter Mann, der sich zum Tatzeitpunkt offenbar ebenfalls in der Wohnung in Ginsheim-Gustavsburg aufhielt.

Beide jungen Männer stammen aus der nahe gelegenen Gemeinde Bischofsheim.

Der 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Hintergründe der blutigen Messerattacke sind noch völlig unklar.

"Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen", sagte der Polizeisprecher noch.

Titelfoto: Montage: dpa/Marcel Kusch, Marius Becker, Alex Talash

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0