Geldautomat explodiert: Tatverdächtige flüchten ohne Beute

Grevenbroich – Bislang unbekannte Täter sprengten in der vergangenen Nacht in Grevenbroich einen Geldautomaten einer Sparkassen-Filiale.

Am Gebäude entstand ein erheblicher Schaden. Die Druckwelle ließ Scheiben zerbersten und Gegenstände durch die Luft fliegen.
Am Gebäude entstand ein erheblicher Schaden. Die Druckwelle ließ Scheiben zerbersten und Gegenstände durch die Luft fliegen.  © Patrick Schüller

Wie die Polizei berichtete, kam es gegen 3 Uhr zu der Explosion an der Schubertstraße. Noch ist unklar, wie die Detonation ausgelöst wurde.

Die Beamten konnten bisher allerdings ermitteln, dass die drei oder vier komplett schwarz gekleideten Tatverdächtigen mit einem "offenbar getunten dunklen Kleinwagen" flüchteten.

Die Polizei vermutet, dass die Personen in einem VW Golf unterwegs waren und in Richtung Autobahn 46 fuhren.

Mann wird nachts im Schlafzimmer angegriffen: Grund der brutalen Attacke macht sprachlos!
Polizeimeldungen Mann wird nachts im Schlafzimmer angegriffen: Grund der brutalen Attacke macht sprachlos!

Nach aktuellen Erkenntnissen konnten die Täter kein Geld erbeuten.

Durch die Detonation wurden die über die Bankfiliale wohnenden Mieter aus dem Schlaf gerissen.

Sie flüchteten aus dem Haus, durften ihre Wohnungen nach Prüfung durch einen Statiker jedoch wieder betreten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten die drei oder vier Tatverdächtigen kein Geld erbeuten.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten die drei oder vier Tatverdächtigen kein Geld erbeuten.  © Patrick Schüller

Derzeit dauern die Ermittlungen an. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Hinweise zum Fluchtwagen oder den Tatverdächtigen machen können, sich unter der 02131 300-0 zu melden.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: